Mai – Bullet Journal

Eigentlich ist es ja bereits mein 3tes Bullet Journal das ich angefangen habe, früher habe ich mir jedoch gar keine richtigen Gedanken über die Gestaltung gemacht oder mir damit Mühe gegeben. Der Praktische Nutzen stand im Vordergrund und so waren die Designs sehr spartanisch. Die Wochentage einfach auf einer DINA5 Seite mit einem schwarzen Rahmen, fertig. Dazwischen ab und an ein paar Seiten für Notizen, reicht. Scheint ja eigentlich auch erstmal nicht verkehrt zu sein.
Dachte ich mir auch, bin von Natur aus ein eher praktischer denkender und bequemer Mensch.

Warum dann also jetzt anders?

Das ist die Frage oder?
Ich habe die alten BuJos nicht wirklich genutzt, sie gefielen mir nicht wirklich. Zurechtgefunden habe ich mich auch nicht so richtig und alles war dann doch mehr oder weniger durcheinander.

Es fehlte eine Struktur.

Ein roter Faden an dem ich mich entlanghangeln konnte, ein wiederkehrendes Muster, das für Kontinuität und Erkennung sorgt.
Also habe mir auf diveresen Social-Media-Plattformen Inspirationen geholt. Bunt, illustrativ und ansprechend wollte ich es haben, allerdings nicht überfüllt. Mit einem Monatsthema indem ich die einzelnen Seiten gestalte um einen besseren Überblick zu bekommen. Aber auch um das Buch gern aufzuschlagen, um mich jedes mal wieder an den Zeichnungen zu erfreuen.

Gesagt getan: Als Thema habe ich mir im Mai Kakteen ausgesucht. Die mag ich übrigens schon immer und nicht erst seit diesem Kakteenhype in diesem Jahr.

Hier also meine Mai-Seiten des derzeitigen Bullet Journals

Mir gefällt es gut und ich freue mich schon drauf, den nächsten Monat zu gestalten. Allerdings fehlt mir noch eine Idee was ich nehmen kann. Falls ihr eine habt, immer raus damit 🙂

Bis dahin
Ein schönes Wochenende

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .