Experimente

Ich hab ja bereits geschrieben, das ich mit unterschiedlichen Techniken, Materialien, Stifte, etc. experimentieren möchte. Dies habe ich bei den beiden Sketches gemacht. Fürs nächste mal werde ich mal versuchen, daran zu denken, die einzelnen Schritte festzuhalten. Das war gerade bei der Paprika nämlich sehr interessant. Ursprünglich wollte ich die nämlich nicht colorieren, die Stifte sind mir dann einfach in die Hand gesprungen… sogenannte Springstifte, vielleicht kennt die ja noch wer?
Die Paprika habe ich mit dem Pilot Frixon point gezeichnet, einfach weil ich ihn gerade zur Hand hatte, zumal mag ich es das er nicht tiefschwarz sondern eher gräulich ist.
Anschließend sind mir dann die Pilor Color Eno in die Hände gesprungen, aber da man kaum was von den Farbtönen erkennen konnte, dacht ich mir ich versuchs mal kräftiger und schwubst waren die Tombow ABT in meinen Händen. SIe ist etwas dunkel geworden und für die Highlights habe ich noch etwas weißen Gelstift verwendet. Aber ich mag sie trotzdem.
Material Mix ist in Letzter Zeit überhaupt mein Ding.
So auch bei dem Kaktuss:
Vorgezeichnet mit dem Palomino Blackwing 602 anschließend mit dem Pentel Tradio ein paar dunkle Akzente gesetzt und mit Wasser vermalt. Dann Farbakzente mit Pilot Color Eno und Pilot Frixon light Markern gesetzt. Schwubs fertig 🙂

Das Notizbuch ist übrigens von „HAPPY me“ vom moses Verlag. Das Papier ist dick genug, das man auch mit Wasser vermalen kann und es bei den normalen Stiften und Tinte auch kein durchbluten gibt (bei Copics allerdings schon). Also ein tolles und nicht allzu teueres Skizzenbuch.

Ich hoffe ihr hattet wunderbare Pfingsttage.
Schönen Wochenstart
Bis bald eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .